NEWS

AGV

8.11.2016

EICMA 2016

DIE DAINESE GROUP PRÄSENTIERT IHR NEUES HEAD-TO-TOE SICHERHEITSSYSTEM FÜR DIE STRASSE



Mailand – EICMA 2016, Dienstag, 8. November 2016 - Infolge der kürzlich stattgefundenen Einführung des Head-to-Toe Sicherheitssystems für den Motorrad-Rennsport, bestehend aus dem Helm AGV Pista GP R und dem Anzug Dainese Mugello R D-air® präsentiert die Dainese Group auf der EICMA 2016 die neue Protektoren-Generation für die Straßenfahrt.

Nach fünf Jahren kehrt die Marke Dainese auf die EICMA zurück und präsentiert mit ihrer neuen Jackenkollektion D-air® für den Straßengebrauch sowie den neuen zertifizierten Protektoren Pro-Armor bedeutende Neuheiten für den Fahrerschutz.

Die neuen Jacken Misano D-air®, Cyclone D-air® und Continental D-air®, die jeweils den Segmenten Sport, Sport-Touring und Urban gewidmet sind, vervollständigen das neue Airbag-System D-air® in der Konfiguration Stand-Alone. Dieses erfordert keine Installation von Sensoren-Kits am Fahrzeug und stellt endlich den höchsten Schutz auch für jeden Motorradeinsatz auf der Straße zur Verfügung.

Herz des Systems ist der 3D-Airbag-Beutel. Er ist das Ergebnis einer intern bei Dainese entwickelten Technologie und ermöglich, dank der Struktur mit internen Mikrofäden ein über die ganze Fläche kontrolliertes Aufblasen, wodurch höchster Schutz und maximaler Komfort geboten werden. Der Airbag passt sich dem Körper und den Formen des Fahrers an und gewährleistet sowohl maximalen Schutz als auch höchsten Komfort. Der patentierte Aufbau des Beutels ist in seiner Art einzigartig und unterscheidet sich von jedem anderen in der Automobilindustrie eingesetzten Airbag. Das wegweisende Airbag-System aus dem Hause Dainese wurde zudem noch weiter perfektioniert und die schützenden Bereiche vergrößert, so dass der Airbag Hals, Schlüsselbein, Schultern, Brust und Rücken bedeckt.

Auch die elektronische Plattform und der Algorithmus, das Gehirn des Systems, wurden weiter verbessert: Durch die Analyse der von sechs Sensoren (Beschleunigungsmesser und Gyroskopen) übertragenen Daten und des im Rückenprotektor untergebrachten GPS überwacht das System 1000 Mal pro Sekunde die Dynamik des Motorradfahrers und aktiviert das Systems bei Aufprällen, Rutschen mit und ohne Rollbewegung sowie bei einem Abwurf vom Motorrad.

Die Nutzung des Systems wurde mit einer neuen LED-Schnittstelle am Unterarm verbessert, die den Betriebszustand anzeigt. Die neue Batterie garantiert dem Gerät eine aktive Betriebsdauer von mehr als 24 Stunden (drei Mal so lang wie vorher ) und verkürzt die Ladezeit auf nur vier Stunden.

Die Zukunft des Schutzes hat begonnen und die von Dainese gesammelten Daten beweisen dies. Mehr als 1200 dokumentierte und vom Entwicklungsteam des Dainese Science and Research Center analysierte Aktivierungen auf Rennstrecken und Straßen weltweit und mehr als 1.000.000 zurückgelegte Kilometer ( über die Hälfte davon während der Testphasen) bestätigen die Effizienz und Zuverlässigkeit des Systems. Die zahlreichen erfassten Daten tragen zu einer ständigen Aktualisierung der Aktivierungsalgorithmen der technologischen Plattform bei: 16 Jahre ständige Forschung brachten 35 Patente für den Aufbau des Beutels, den Aktivierungsalgorithmus, die Architektur der elektronischen Plattform, sowie die Einbindung des Airbags in die Schutzkleidung.

Die neuen Jacken nutzen den neuesten Rückenprotektor Pro-Armor, in dem sich die elektronische Plattform (Sensoren, GPS und Batterie) des Airbagsystems D-air® befindet, wodurch nie zuvor dagewesene Komfortstandards ermöglicht werden.

Die neuen Protektoren Pro-Armor sind das Ergebnis einer intern von Dainese entwickelten Technologie und umfassen Protektoren für Schultern, Ellenbogen Rücken, Brust Lendenbereich, Hüften und Knie. Sie nutzen ein innovatives Design, inspiriert von fraktalen Mustern, wie sie die Natur zur Schaffung von komplexen Strukturen verwendet. Die Fraktalstruktur verstärkt die Eigenschaften des kohlenstoffbasierten Elastomers, welches die Schutzkomponente des Systems darstellt, und ermöglicht so eine Kraftabsorption durch die Schutzvorrichtung von bis zu 83%. Dieses Design ermöglicht eine größere Perforation der Oberfläche (43% bei Rückenprotektoren) und arbeitet in perfekter Harmonie mit der variablen Stärke des Protektors, was extreme Bewegungsfreiheit, Leichtigkeit und Komfort sowie unvergleichliche Atmungsaktivität zur Folge hat.

Die historische italienische Marke AGV hat sich auf eine vollständige Überarbeitung der internen Komponenten und die Übertragung des Systems vom Pista GP R auf die neuen Helme im Sortiment konzentriert. Die Modelle Corsa R, Veloce S, K-5 S und Compact ST haben so eine vollständige Erneuerung der internen Bestandteile erfahren, was Komfort und Geräuschdämmung noch mehr verbessert.

„Die Dainese Group betont ihr totales Engagement für die Sicherheit aller Motorradfahrer von Kopf bis Fuß“, so Cristiano Silei, CEO der Dainese Group. „Die Ausdehnung des Systems D-air® von Sport auf Touring und Urban stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein im Verbreitungsprozess unserer Technologie in der Motorradsportwelt dar.“

Die neuen Helmmodelle von AGV werden ab Dezember 2016 ab 729,95 € für den Corsa R, 499,95 € für den Veloce S, 349,95 € für den K-5 S und 269,95 € für den Compact ST erhältlich sein.

Die Pro-Armor Protektoren werden ab Januar 2017 zum Preis von 29,95 € für Arm-Protektoren, 39,95 € für den Brustprotektor, 49,95 € für den Lendenprotektor, 69,95 € für den Taschen-Rückenprotektor und 129,95 € für den Rückenprotektor im Handel verfügbar sein.

Die neuen Jacken D-air® stand-alone werden ab April 2017 zum Preis von 1.599 € in der Sportausführung Misano D-air®, 1.799 € für das Modell Sport-Touring Cyclone D-air® und 1.499 € für die Ausführung Urban Continental D-air® zum Verkauf stehen.

Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookies Policy