NEWS

AGV

3.06.2017

MUGELLO 2017

VALENTINO ROSSI UND ANDREA IANNONE WIDMEN IHRE HELME ZWEI GROSSEN SPORTIDOLEN



Autodromo del Mugello, 3. Juni 2017 – Francesco Totti und Nicky Hayden auf den Helmen des Doktors und von The Maniac. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Designer Aldo Drudi für die Qualifikationsrunden des GP von Italien in Mugello am Samstag Vormittag gestaltet.

Grundfarben sind das Grün des Fußballfelds und natürlich das unverzichtbare Gelb. Der Protagonist ist klarerweise Valentino Rossi, der sich auf dem neuen Helm in einer brandneuen Fußball-Version mit dem hellblauen Trikot der italienischen Nationalmannschaft mit der Nummer 46 und einem Pflaster auf der Stirn wild entschlossen zeigt, den Torhüter „mit einem Lupfer zu überlisten“: „Mo' je faccio er cucchiaio!“. Mit diesem Ausdruck im unverwechselbaren römischen Dialekt wird die sportliche Widmung an die kürzlich in Rente gegangene, italienische Fußballikone Francesco Totti enthüllt. Auf der Rückseite des Helms setzt sich die Hommage mit einem weiteren Kultzitat fort: „Un capitano... C'è solo un capitano!“, das dem-Roma-Spieler gilt, da es eben nur einen Kapitän geben konnte. Der Sponsor Yamaha Factory Racing erscheint hingegen hinter dem Tor. An den Seiten des Kinnschutzes gesellt sich die 46 zur 69, Startnummer des großen Nicky Hayden. Sie bilden zusammen eine einzige, zweifarbige 469. Daneben prangt das AGV-Emblem, ergänzt durch den Schriftzug „Mugello 2017“.

Die individuelle Grafik entstammt der Inspiration des Fahrers und der künstlerischen Zusammenarbeit mit Aldo Drudi, der es stets bestens versteht, den Ideen Farben un Form zu verleihen. Der AGV-Helm begleitet Valentino seit 20 Jahren auf seinem von Triumpfen gepflasterten Weg und ist auch seinem Land und den Hügeln von Mugello gewidmet, die von den Fans bevölkert werden.

Auch Andrea Iannone präsentiert am Samstag beim Moto GP einen AGV-Helm mit individuellem Design. Sein Design ist eine spezielle Widmung für Nicky Hayden, den großen Motorradchampion, der vor kurzem in einem Alter von nicht mal 36 Jahren verstorben ist. Der Helm zeigt einen strahlend blauem Himmel und weiße Wolken, nur für ihn. Auf dem Kinnschutz finden sich die 29 - die Startnummer des Suzuki Ecstar-Teamfahrers - und die 69, die Nummer von Nicky Hayden, dessen Name auf der Helmschale gut sichtbar ist. Auf der Rückseite ist die italienische mit der amerikanischen Flagge verflochten. Das AGV-Logo ist mit seinem dreifarbigen Emblem sowohl an den Seiten, als auch auf der Rückseite des Helms zu sehen. Wie bei Valentino ist auch die Grafik von Iannone das Werk von Aldo Drudi, der die Ideen seiner befreundeten Rennfahrer immer genial umzusetzen vermag. Auch Andrea widmet seinen Helm den Fans, die ihm stets treu zur Seite stehen und ihn bei den Rennen anfeuern.

Der Pista GP R wurde vom innovativen Pista GP abgeleitet und ist der sicherste Helm aller Zeiten. Eine perfekte Verschmelzung von Schutz, Leistung und Komfort, den drei Säulen, auf die sich das Designprotokoll AGV Extreme Standards stützt. Der Pista GP R bietet ein noch nie dagewesenes Sichtfeld und zeichnet sich durch das patentierte Visor Lock System (VLS) aus. Dank des neuen doppelten Biplano-Spoilers konnte die aerodynamische Performance noch gesteigert werden. Der Komfort wird hingegen durch ein patentiertes Innensystem und das neue Belüftungssystem IVS (Integrated Ventilation System)gewährleistet.

Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookies Policy