ATHLETES

AGV

Andrea Iannone

Andrea Iannone ist seit Jahren einer der stärksten italienischen Fahrer der Motorradweltmeisterschaften, ein explosives Talent, das sich in allen Klassen bewiesen und nie gezögert hat, wenn es ums Kämpfen ging. Er wurde am 9. August 1989 in Vasto geboren und beginnt seine Karriere 2005 in der 125er-Klasse mit einer Aprilia. Seinen ersten Sieg erringt er am 4. Mai 2008 auf dem GP von China in Shanghai. Im Folgejahr erzielt er in derselben Klasse vier weitere Erfolge. 2010 wechselt er zur Moto2 und gewinnt auf der vierten Veranstaltung dieser neuen Klasse den GP von Italien. Die Meisterschaften schließt er als Dritter ab.

Ein explosives Talent, das sich in allen Klassen bewiesen und nie gezögert hat, wenn es ums Kämpfen ging.


In nächsten zwei Jahren wiederholt das As aus den Abruzzen in den Moto2-Meisterschaften dieselbe Platzierung und erringt insgesamt acht Siege, neunzehn Podiumsplätze und fünf Pole-Positions. Er erweist sich stets als einer der kämpferischsten Fahrer auf der Rennstrecke, bis er von Ducati engagiert wird und zur Königsklasse überwechselt. 2013 und 2014 fährt Andrea im MotoGP mit dem Satellitenteam Pramac und 2015 wird er in das offizielle Team des Rennstalls von Borgo Panigale aufgenommen. Die Saison schließt er positiv ab: Mit dem Siegerpodest in der Premier Class beim ersten Rennen in Qatar und der ersten Pole-Position in Mugello wird er 5. in der Meisterschaft. Am 14. August 2016 erringt The Maniac beim GP von Österreich den ersten Sieg seiner MotoGP-Laufbahn und trennt sich am Ende des Jahres von Ducati, um offizieller Fahrer von Suzuki zu werden.

Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookies Policy